zurück zur Übersicht Konzeptionen

 

Freizeit-Sportgruppen (FS)

Diese Sportgruppen sind ausschließlich sportarten-orientierte Angebote, die im Freizeitbereich angesiedelt sind. Hier können die Teilnehmer (TN), gemäß ihrer sportlichen Neigungen oder Interessen, eine spezielle Sportart auswählen, in der sie sich kontinuierlich trainieren und unter fachlicher Leitung weiterentwickeln können.

Voraussetzung für die Teilnahme an diesen Gruppen ist zum einen die freiwillige Teilnahme der Sportler und zum anderen die  Verbindlichkeit in Bezug auf regelmäßige Teilnahme als Voraussetzung für die Konstanz der Angebote.

Diese TN müssen in der Lage sein, die Sportstätten auf Stadtebene selbständig zu erreichen (Ausnahme: Eltern-Fahrdienst, wohnhaus-interne Organisationsformen etc.).

Entsprechend der Gruppengröße stehen 1–2 Trainer je Gruppe zur Verfügung und je nach Sportart werden adäquate Turnhallen zur Verfügung gestellt (Gymnastik-Räume, Grundschulhalle, Zwei- oder Dreifachhalle, Außensportplätze Lehrschwimmbecken, Schwimmhalle).

In diesen Sportgruppen steht das Training in Form von  Sportspiel-Modifikationen und das Training von großen Sportspielen im Vordergrund. Leistungsbezogenes Training ist hier kein konzeptioneller Primär-Ansatz, obwohl den einzelnen Sportgruppen durch die regelmäßige Teilnahme an Spiel- und Sportfesten bzw. Turnieren ein Vergleich mit anderen Sportlern geboten wird.

Das (Sport)Spiel – mit seinen Freiheiten, aber auch Regeln bietet sich hier geradezu an, über das Miteinander-Bewegen spezielle (Lern) Erfahrungen zu machen und sich so letztlich erweiterte oder neue Handlungskompetenzen anzueignen, die ihren Transfer im lebenspraktischen Bereich haben können.

Ein wichtiger Aspekt dieser FS liegt in einer sinnvollen und gesundheits-orientierten Freizeitgestaltung. Eine Begrenzung auf ausgesuchte Sportarten gibt es für die BSV-Mitglieder nicht.

Neben der weitaus größeren Anzahl von behinderten Sportlern, besteht auch die Möglichkeit, als Nicht-Behinderter  im BSV Gut Frohnhof eV. aktiv Sport zu treiben.

 

 

zurück zur Übersicht Konzeption